Die kosmische Vorhersage für 2021

Eine Achterbahn der Gefühle erwartet uns


Während das astrologische Jahr eigentlich erst mit dem Eintritt der Sonne in das Zeichen Widder (sogenannter Frühlingspunkt) beginnt, sind wir kalendarisch bereits in ein neues Jahr gestartet, das viel Aufregendes bringen wird.

Das Jahr 2021 ist definitiv geprägt von der Jupiter-Saturn- Konjunktion in Wassermann, die am 21.12.2020 stattgefunden hat.

Damit wurde endgültig das wassermann-Zeitalter eingeläutet, siehe mein Blog-Artikel dazu :)

Von dem Element Erde sind wir in das Element Luft gewechselt. Jupiter und Saturn befinden sich im Wassermann, die Rückläufigkeiten von Merkur werden alle in einem Luft-Zeichen stattfinden und auch der nördliche Mondknoten, dessen Energie sich auf unsere Zukunft richtet, befindet sich ebenso in einem Luftzeichen.

Luft bringt uns mehr Forscherdrang, es bringt mehr Neugierde und mehr Offenheit. Es bringt mehr Objektivität und vor allem bringt es mehr Leichtigkeit.

Das Jahr wird sich definitiv leichter anfühlen als 2020, denn die Planeten- Stellungen sind weniger herausfordernd als sie es 2020 waren.

2020 hat uns Wandel, Umbruch und große Veränderungen gebracht. Wir wurden in unserer geliebten oder auch nur gewohnten alten Ordnung gestört. Das Jahr hat uns dazu aufgefordert, uns nackt zu machen und die Dinge gehen zu lassen, die nicht mehr zu uns gehören. Bei manchen ist das härter und bei anderen weniger intensiv von statten gegangen, aber es hat uns alle irgendwo getroffen.

Nun ist Platz frei, ein Vakuum ist entstanden und wir stehen nackt aber auch frei da und wissen vielleicht noch nicht wie es weitergehen soll.

Wie wollen wir diesen freien Raum nun füllen?

Genau darum wird es in 2021 gehen- wir werden uns öffnen können für diese Frage und neugierig erforschen, was wir nun mit dieser neu gewonnenen oder bei manchen auch aufgezwängten Freiheit kreieren wollen.

Diese Antworten werden nicht sofort kommen, denn es ist wie alles ein Prozess. Hier können innere Arbeit, Coachings, Schattenarbeit, Mentales Training, Meditation, Yoga und so vieles mehr helfen.

Vor allem aber helfen uns dabei eine gesunde Neugier und vor allem Offenheit. Das Alte loszulassen, zu entscheiden, was bleiben darf und was nicht und sich dann in diese neue Möglichkeiten fallen zu lassen. Und die sind endlos.

Keine Vorgaben, keine Grenzen, keine Tabus, all das ist Wassermann-Energie. Saturn hilft uns, nicht völlig aus dem Rahmen zu fallen und alles stück für stück umzusetzen.

Wir erleben diesen Wertewandel in uns aber auch bei fast allen um uns herum. Wir sind alle eins und können uns gegenseitig unterstützen. Es gab noch nie so viele Life Coaches oder spiritual guides, wie jetzt.

Zurück zur astrologischen Sicht auf das Jahr 2021:

Neben der erwähnten Luft-Dominanz und vor allem dem Wassermann-Einfluss wird das wichtigste Happening das Saturn-Uranus-Quadrat sein.

Da es sich bei den beiden um sich sehr langsam bewegende Planeten handelt, ist das ein seltenes Happening, das zum letzten Mal vor 22 Jahren stattfand.

Beide Planten werden dieses Quadrat sogar dreimal miteinander eingehen (Februar, Juni und Dezember).

Wenn diese beiden Energien in einem herausfordernden Aspekt zueinander stehen (und genau das ist ein Quadrat!), dann haben wir einen Zusammenstoß von dem Bedürfnis nach (alter) Ordnung, Regeln, Stabilität und Struktur und auf der anderen Seite den Drang nach Freiheit, Rebellion, Aufbruch und Wandel.

Da Uranus dem Zeichen Wassermann zugeordnet ist und Saturn sich im Zeichen Wassermann befindet, werden wir also doppelt mit diesem Widerspruch konfrontiert werden. Uranus hingegen befindet sich aktuell im Zeichen Stier, das wohl konservativste und bewahrendste Zeichen überhaupt. Somit haben wir es eigentlich in vierfachem Sinne mit dieser Thematik zu tun.

Es wird also definitiv eine Achterbahn der Gefühle werden, aber mit mehr Offenheit für das Neue und mit einem weiteren Schritt Richtung neues Zeitalter.

Saturns und Uranus Energie könnten unterschiedlich nicht sein und doch eint sie vieles: Sie haben ein klares Ziel vor Augen und wollen dafür kämpfen. Sie müssen sich nur noch darauf einigen, für etwa dasselbe zu kämpfen und in die gleiche Richtung ziehen, dann hat diese Zusammenkunft ein unglaublich kraftvolles Potenzial!

Das erste Zusammentreffen im Februar wird vermutlich die größte Herausforderung sein, denn hier treffen der Drang nach Veränderung und der nach Bewahrung am stärksten aufeinander.

Im Juni können wir langsam an Lösungen und Kompromissen arbeiten und im Dezember wird es zu Lösungen kommen können.

Neben diesem Aufeinandertreffen von Saturn und Uranus erleben wir außerdem noch einige Mond- und Sonnenfinsternisse, die spannend und intensiv zugleich sein werden und enormes Wachstums-Potenzial bieten.

Jupiter wird einmal kurz schon das Zeichen Fische betreten, bevor er wieder zurück in den Wassermann läuft und wird uns mit großen Träumen, Idealen und vor allem einen Augenmerk auf spirituelle Vereinigung legen lassen.

Und wir werden auch solche Transite erleben wie eine Venus- Jupiter-Konjunktion die uns viel Liebe verspüren lassen wird ;)

Es wird also definitiv eine Achterbahn der Gefühle werden, aber mit mehr Offenheit für das Neue und mit einem weiteren Schritt Richtung neues Zeitalter.

Wir dürfen gespannt sein und ich freue mich euch dabei zu begleiten.

34 views0 comments

Recent Posts

See All